Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

Herausforderungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft – Welche Lösungsansätze gibt es für die Zukunft?

Im Namen der ZEIT und der ‚agrarzeitung‘ laden wir Sie herzlich zum diesjährigen Zukunftsdialog Agrar & Ernährung ein, der am 21. Juni in der Alten Münze in Berlin stattfindet!

In diesem Jahr hat sich die Situation im Landwirtschafts- und Ernährungssektor durch den Krieg in der Ukraine um einen Faktor erweitert, welcher bei zukünftigen Weichenstellungen zu berücksichtigen ist.

Gerne wollen wir mit Ihnen unter dem Leitgedanken »Herausforderungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft – Welche Lösungsansätze gibt es für die Zukunft?« erörtern, wie wir trotzdem wichtige Ziele wie Biodiversität und Klimaschutz nachhaltig umsetzen und die Agrarbranche zukunftsfähig gestalten.

Die Veranstaltung führt Vertreter:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen zusammen, um kontrovers über die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft zu diskutieren.

Die Podiumsdiskussionen und Vorträge greifen u.a. folgende Themen auf:

  • Die Folgen des Ukrainekriegs für die Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Welche Weichen müssen im Umweltschutz gestellt werden, um den Agrarsektor nachhaltig zu transformieren?
  • Best Practice: Welche Maßnahmen bringen relevante Beiträge zum Erreichen der Klima- und Biodiversitätsziele?
  • Wie kann der Handel in vor- und nachgelagerte Wertschöpfungsketten einwirken und damit nachhaltigeren Konsum und Produktion unterstützen?
  • Perspektiven aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik: Die nächste Generation von Lösungen

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen!

Sprecher:innen (Auszug)

Olaf Deininger

Olaf Deininger

Olaf Deininger

Entwicklungs-Chefredakteur, Agrar-Medien, dfv Mediengruppe

Der Wirtschaftsjournalist, Digitalexperte und Chefredakteur Entwicklung Agrar-Medien bei der dfv Mediengruppe blickt auf eine langjährige Erfahrung in leitenden Positionen in Food- und Fachmedien zurück. Er startete seine Laufbahn als Redaktionsleiter der Stadtillustrierten „Prinz“ in Stuttgart und arbeitete als  Chefredakteur bei PopNet, dem Deutschen Sparkassenverlag und bei Holzmann Medien. Er leitete unter anderem agrarheute.com, das mit 2,6 Millionen Visits pro Monat zu den zehn reichweitenstärksten Fachportalen im deutschen Internet zählt, und war als Entwicklungsleiter für die digitale Strategie des dlv Deutschen Landwirtschaftsverlags in München verantwortlich. Er publizierte Strategie-Studien zu Medienentwicklung, Business-Software und IT-Lösungen. Im Februar 2021 veröffentlichte er das Buch „Food Code“, das mittlerweile als Standardwerk für „Food 4.0“ gilt. Seit Dezember 2021 ist Olaf Deininger Chefredakteur Entwicklung Agrar-Medien bei der dfv Mediengruppe in Frankfurt/Main.

PD Dr. Axel Don

PD Dr. Axel Don

PD Dr. Axel Don

Stellvertretender Institutsleiter, Thünen Institut für Agrarklimaschutz

Axel Don ist Bodenwissenschaftler und Geoökologe. Für ihn sind gesunde, humusreiche Böden der Schlüssel für eine nachhaltige Landwirtschaft. Er forscht wie Humus landwirtschaftliche Böden fit für Klimaveränderungen macht und welchen Beitrag Kohlenstoffsequestrierung mit Humus für den Klimaschutz haben kann als Teil von Carbon Farming. Axel Don ist stellvertretender Leiter des Thünen Institut für Agrarklimaschutz in Braunschweig und wurde einmal als „Drosten des Humus“ bezeichnet.

Peter Feindt

Prof. Dr. Peter H. Feindt

Prof. Dr. Peter H. Feindt

Leiter des Fachgebiets Agrar- und Ernährungspolitik, Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, der Humboldt-Universität zu Berlin; Geschäftsführender Direktor, des Thaer-Instituts

Peter H. Feindt studierte Volkwirtschaft, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Hamburg. Im Jahr 2000 Promotion an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg mit der Arbeit “Regierung durch Diskussion? Diskurs- und Verhandlungsverfahren im Kontext von Demokratietheorie und Steuerungsdiskussion”. Parallel zur Promotion freiberufliche Tätigkeit als Moderator und Mediator im Bereich der politischen Beteiligung und zu Nachhaltigkeitsprojekten; 1997 Forschungsaufenthalt an der University of California Berkeley. 2000–2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt (BIOGUM) der Universität Hamburg, davon 2002-2007 als Leiter der BMBF-Nachwuchsgruppe „AgChange. Konflikte der Agrarwende”. 2007–2013 Senior Lecturer/Reader for Environmental Policy an der Cardiff University, School of Planning and Geography.  2013–2017 Inhaber des Lehrstuhls für Strategische Kommunikation an der Wageningen University. Seit Oktober 2017 Professor und Leiter des Fachgebiets Agrar- und Ernährungspolitik am Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, seit Oktober 2020 zugleich Geschäftsführender Direktor des Thaer-Instituts.

2012 bis 2020 Mitherausgeber des Journal for Environmental Policy and Planning, seitdem Ehrenherausgeber. Seit 2005 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für Biodiversität und Genetische Ressourcen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), 2008 bis 2014 als dessen stellvertretender Vorsitzender, seit 2014 als dessen Vorsitzender. 2013 bis 2016 Gründungsmitglied des Wissenschaftlichen Beirats Forstpolitik des BMEL. Seit 2018 gewähltes Mitglied im Vorstand der Deutschen Allianz für Agrarforschung, 2021 als deren Co-Sprecher. Seit Anfang 2021 Mitglied im Bioökonomierat der Bundesregierung sowie im Wissenschaftlichen Beirat für Agrar- und Ernährungspolitik des BMEL.

Forschungsschwerpunkte: Agrar- und Ernährungspolitik, insbesondere in Verbindung mit Umweltpolitik, Nachhaltigkeitstransformationen und der Resilienz von Agrarsystemen; Umwelt- und Technologiekonflikte; politische Beteiligung und Konfliktregelung; politische Kommunikation und kooperative Governance-Formen; strategische Kommunikation, politische Diskurse und Narrative; inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit.

Credit Erik Stolze

Dr. Lukas Fesenfeld

Dr. Lukas Fesenfeld

Senior Researcher, Oeschger Centre for Climate Change Research der Universität Bern; Dozent, ETH Zürich

Dr. Lukas Fesenfeld ist Senior Researcher am Oeschger Centre for Climate Change Research der Universität Bern sowie Dozent an der ETH Zürich. Er forscht im Bereich der Umweltpolitik, der politischen Ökonomie sowie der politischen Psychologie – vor allem zu Transformationsprozessen im Ernährungs- und Agrarsektor. Herr Fesenfeld schloss sein Doktorat an der Professur für Internationale Politische Ökonomie und Umweltpolitik der ETH Zürich ab und war dort zudem Mitglied der Gruppe Energiepolitik. Er studierte an der Hertie School, der Humboldt Universität, der Universität Sevilla sowie der Universität Maastricht. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete Herr Fesenfeld für das MCC Berlin sowie das Wuppertal Institut. Zudem ist Herr Fesenfeld Gründer von NAHhaft, einer unabhängigen und gemeinnützigen Forschungs- und Beratungsorganisation, die Transformationsprozesse im Ernährungssektor evidenzbasiert begleitet. Unter anderem leitet er derzeit das SNIS-geförderte Projekt «The Political Economy of Meat System Transformation»  und das von SDSN Switzerland initiierte Expertenpanel «Ernährungszukunft Schweiz». Im Auftrag des deutschen Umweltbundesamtes hat er mit NAHhaft u.a. das Projekt Transfern zur sozial-ökologischen Transformation des Ernährungssystems durchgeführt.

Jana Gaebert

Jana Gäbert

Jana Gäbert

Strategische Entwicklung, PR & Biodiversität, Agrargenossenschaft Trebbin eG

Jana Gäbert absolvierte ihr agrarwissenschaftliches Bachelorstudium und anschließend die vertiefenden Masterstudiengänge Pflanzenbau- und Nutztierwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2010 ist sie in der Agrargenossenschaften Trebbin eG beschäftigt, die 4.000 ha im südlichen Brandenburg bewirtschaftet. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die strategische Entwicklung in den Unternehmensbereichen Tier- und Pflanzenproduktion sowie die Biodiversitätsförderung im gesamten Unternehmen. Sie engagiert sich zudem seit vielen Jahren politisch und sozial an der Gestaltung des Transformationsprozesses der Landwirtschaft.

Christoph Graf

Christoph Graf

Christoph Graf

Geschäftsleiter Einkauf, Lidl Deutschland

Christoph Graf ist seit 2012 in verschiedenen Funktionen bei Lidl tätig. So begann er seine Karriere zunächst als Einkaufsleiter bei Lidl International, wo er zuletzt Geschäftsführer im Einkauf war. Im September 2021 wechselte Graf zu Lidl Deutschland und übernahm die Position des stellvertretenden Geschäftsleiters im Einkauf. Damit ist der studierte Betriebswirt seitdem verantwortlich für die Bereiche Food Sortiment, Qualitätssicherung und Corporate Social Responsibility im Einkauf.

Dr. Bettina Hoffmann

Dr. Bettina Hoffmann

Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)

Dr. Bettina Hoffmann startete Ihre berufliche Karriere mit ihrem Biologie Studium an der Phillips Universität Marburg, welches sie 1988 erfolgreich mit einem Doktortitel beendete.

Nach leitenden Positionen in verschiedenen Laboren übernahm Bettina Hoffmann 1997 die Geschäftsführung einer Agentur für Planung und Kommunikation im Bereich Umwelt, Tourismus und Regionalentwicklung bevor sie 2017 für die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen Mitglied des Bundestages wurde. Sie war dort u.a. Sprecherin für Umweltpolitik und Umweltgesundheit und Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Ernährung.

Seit 2021 ist sie nunmehr parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz.

Ralf Kalmar

Ralf Kalmar

Ralf Kalmar

Leiter Business Development, Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE; Projektleiter, Fraunhofer-Leitprojekt „Cognitive Agriculture“

Ralf Kalmar ist Leiter Business Development am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE und Projektleiter des Fraunhofer-Leitprojekts „Cognitive Agriculture“. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren damit, digitale Innovationen und Softwaretechnik in Unternehmen zu tragen und den Technologietransfer zu fördern. Die digitale Transformation in der Landwirtschaft, dazu notwendige Technologien und Rahmenbedingungen und nicht zuletzt die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten gehören zu den Forschungsthemen im Leitprojekt.

Dr. Heike Müller

Dr. Heike Müller

Dr. Heike Müller

Geschäftsführerin, Regionalbauernverband Malchin; Vizepräsidentin, Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern; Vorsitzende, Landfrauenverband Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Heike Müller erlernte den Beruf eines Facharbeiters für Rinderproduktion und studierte Tierproduktion an der Universität Rostock. Sie hat einen Wiedereinrichterhintergrund. Die Familie gründete 1991 gemeinsam mit einer weiteren Familie eine GbR mit Milchvieh und Ackerbau in Gessin bei Malchin. Seit 20 Jahren ist sie als Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Malchin tätig. Im Ehrenamt ist sie als Vizepräsidentin des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern und als Vorsitzende des Landfrauenverbandes Mecklenburg-Vorpommern unterwegs.

Moritz von Oertzen

Moritz von Oertzen

Landwirt und Business Angel

Moritz v. Oertzen ist Landwirt und Business Angel aus Mecklenburg. Nachdem er zehn Jahre als Manager in der Industrie tätig war, hat er sich ab 2009 mit großer Passion der Landwirtschaft verschrieben. Neben der Entwicklung der eigenen Betriebe, engagiert er sich gemeinsam mit jungen Landwirten in weiteren Betrieben und hat so ungewöhnliche Betriebsnachfolgen ermöglicht. Ein wesentlicher Teil seiner Arbeit besteht in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Betreuung junger Betriebsleiter und das kaufmännische Management. Darüber hinaus hat er mit jungen Unternehmern verschiedene Start Ups gegründet und mitfinanziert, unter anderem die Unternehmen Agrando, Planet-V, Galaxis Online und Agvolution. 

Barbara Otte-Kinast

Barbara Otte-Kinast

Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Barbara Otte-Kinast wurde am 22. November 2017 als niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vereidigt.
Die 1964 in Ehmen/Wolfsburg geborene Otte-Kinast führt gemeinsam mit ihrem Mann in Beber (Bad Münder) einen Betrieb mit Milchvieh, Ackerbau und Biogas und war seit 2014 Vorsitzende des Niedersächsischen Landfrauenverbandes, einer Organisation mit 70.000 Mitgliedern.

Henrike Schirmacher

Henrike Schirmacher

Henrike Schirmacher

Politische Korrespondentin, agrarzeitung

Henrike Schirmacher ist seit August 2019 politische Korrespondentin in Berlin für die agrarzeitung (az), die in der dfv Mediengruppe in Frankfurt am Main erscheint. Die studierte Molekularbiologin hat bei der az ein Volontariat absolviert und ist seit insgesamt sechs Jahren für die az tätig.

Andreas Schweikert

Andreas Schweikert

Bereichsleiter für die Digitalisierung in der Landwirtschaft, Bitkom e. V.

Andreas Schweikert ist Bereichsleiter für die Digitalisierung in der Landwirtschaft beim Bitkom. Aufgewachsen in der Region Stuttgart, studierte er bis 2017 Politik- und Verwaltungswissenschaft in Konstanz, Grenoble und Utrecht und sammelte Erfahrung im Agrarausschuss des Europaparlaments in Brüssel sowie dem Landwirtschaftsministerium in Berlin. Nach dem Studium war er zunächst ein Jahr beim Welternährungsprogramm in Rom und im Südsudan tätig und koordinierte dort humanitäre Krisenoperationen. In seiner Rolle beim Bitkom fördert er den Austausch zwischen Agrar- und Digitalunternehmen, Startups, Wissenschaft und Politik und sieht in der digitalen und vernetzten Landwirtschaft eine Chance für mehr Nachhaltigkeit, Artenvielfalt und Tierwohl.

Dr. Rolf Sommer

Dr. Rolf Sommer

Dr. Rolf Sommer

Fachbereichsleiter Landwirtschaft & Landnutzungswandel, WWF Deutschland

Rolf Sommer is director of the department of Agriculture and Land Use Change at WWF in Germany. Previously he worked as Principal Scientist at the International Center for Tropical Agriculture (CIAT) in Nairobi, Kenya.

Developing and finding sustainable management solutions addressing the complexity of achieving food and nutritional security, sustainable agricultural development, the conservation of nature, biodiversity and agro-ecosystem functioning has been at the core of Rolf’s work ever since. This includes protecting or rehabilitating soil fertility and health at field level, improving the livelihoods of smallholders through improved, competitive and eco-efficient productions systems at farm level, biodiversity, nature and landscape protection and rehabilitation at the watershed /regional level, and carbon sequestration and climate change mitigation at global scale.
Rolf holds a PhD in Agronomy and a MSc in Biology, and in the last 20 years have published over 50 peer-reviewed articles and numerous conference proceedings and online publications.

Marlies Uken

Marlies Uken

Marlies Uken

Stellvertretende Leiterin Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Marlies Uken, Jahrgang 1977, leitet stellvertretend das Ressort Politik, Wirtschaft, Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Sie hat Volkswirtschaftlehre und Politik in Köln studiert und dort die Journalistenschule besucht. Nach Zwischenstopps in New York, Shanghai und Hamburg lebt sie inzwischen mit ihrer Familie in Berlin.

Dr. Dirk Voeste

Dr. Dirk Voeste

Dr. Dirk Voeste

Senior Vice President, Agricultural Solutions, BASF SE

Dirk Voeste wurde 1962 in Hagen, Deutschland, geboren. Er ist promovierter Biologe und hat in Bonn und Cranfield, England studiert. Dirk Voeste ist seit 2001 bei der BASF in unterschiedlichen Funktionen tätig und seit Mai 2019 Senior Vice President, Regulatory, Sustainability & Public Affairs Agricultural Solutions. In dieser Funktion verantwortet er für den Unternehmensbereich unter anderem die weltweite Zulassung von Wirkstoffen und Produkten sowie alle Nachhaltigkeitsthemen.

Michael Wagner

Michael Wagner

Michael Wagner

Vice President, Agricultural Solutions BASF SE

Michael Wagner wurde 1965 in Darmstadt, Deutschland, geboren. Er absolvierte eine landwirtschaftliche Lehre zum staatlich geprüften Landwirt in Lampertheim und Ulm. Danach studierte er an der Technischen Universität München (Agrarwissenschaften) und am Cranfield Institute of Technology, England, (Business Management). Michael Wagner ist Geschäftsführer Agricultural Solutions EMEA North bei BASF. Im Januar 2022 hat er zudem das Amt des Präsidenten des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA) übernommen.

Veranstalter

Premium-Partner

Partner

Impressionen 2021

Event Manager

Attendee Manager

Location

Alte Münze
Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Bitte geben Sie aufgrund einer Baustelle in der Nähe der Location folgende Adresse in Ihr Navigationsgerät ein:
Am Krögel 2
10179 Berlin

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden